Termine

Terminkalender

Lieserpfad Etappe 3 von Manderscheid nach Wittlich
Donnerstag, 6. August 2020, 08:30
Aufrufe : 740

Wir fahren mit dem Bus nach Manderscheid, dort startet

eine Gruppe die Wanderung über die 3. Etappe des

Lieserpfades in Richtung Wittlich

21 km 7 Std. Schw.grad: sehr schwer 350 HM, 550 HM hinunter

RV  Wf./in: Eva-Maria Zaghdoudi

Eine weitere Gruppe macht eine kürzere Wanderung von Manderscheid über den Manderscheider Burgenstieg und den Lieserpfad, 10 km - 370 m Auf- und Abstieg. RV, SEK möglich

 

Anmeldung durch Überweisung der Kosten für die Busfahrt

in Höhe von € 15,00 mit Verwendungszweck 232. Wanderung auf das Konto der

BSG Commerzbank, IBAN DE98 3708 0040 0977 7350 00

Treffp.: Köln, Gereonstraße Nähe Börsenplatz

Abf.: 8.30 Uhr mit dem Bus Rheinland-Touristik

Wf./innen: Lieselotte Drumm und Annegret Oerder

 

Von Manderscheid nach Wittlich (Eva-Maria Zaghdoudi)

Wir starten mit Blick auf die Manderscheider Burgen und im weiteren Verlauf auf den Manderscheid Burgweiher.

Der Wanderweg führt auf schmalen Wurzel-Fels-Wegen entlang steiler Schieferfelsen durch das tief in die Landschaft eingeschnittene Tal der Lieser. Hervorzuheben sind die immer wieder neuen Aussichtspunkte.

Kurze und längere steile An- und Abstiege sind auf der gesamten Etappe immer wieder zu überwinden.

Gepflegte Hütten laden zu Ruhepausen ein.

Die Pleiner Mühle ist leider aus Altersgründen und Personalmangel unregelmäßig geöffnet. Daher ist es fraglich ob wir hier im Vorbeigehen ein kühles Getränk einnehmen können.

Ca. 4 km hinter der Pleiner Mühle werden wir am Wohnmobilstellplatz Zweibächen vom Bus abgeholt. So sparen wir uns die 2 km bis zum Marktplatz in Wittlich. Dieses Teilstück verläuft überwiegend über Teer und im offenen Gelände.
 Weglänge: 21 km
Gehzeit: 7 h
 Schwierigkeit: sehr schwer, 350 HM hinauf, 550 HM hinunter
 Verpflegung: RV / SEK möglich
 

Ort Köln, Gereonstraße Nähe Börsenplatz, Reisebushaltestelle, Anmeldeschluss 31.07.2020
Lieselotte Drumm und Annegret Oerder, Eva-Maria Zaghdoudi OG Köln