WM Porträt

Walter Mennicken, Ehrenvorsitzender der OG Köln, wird am 4. Juli 85 Jahre alt


Das hatte sich Walter Mennicken sicher anders vorgestellt. Hatte er sich doch gefreut über die
Gelegenheit, kurz vor seinem 85. Geburtstag noch die geplante Feier zum 111. Geburtstag der
Ortsgruppe Köln im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Eifelvereins in Köln
mitzugestalten. Wie immer hatte er sich auch für die ein oder andere Tätigkeit an dem Tag
gemeldet. Doch wie so vieles, musste auch die Feier den Beschränkungen aufgrund des
Corona-Virus weichen.
So erlebt Walter Mennicken, der seit 66 Jahren Mitglied im Eifelverein ist und 23 Jahre
Vorsitzender der Ortsgruppe Köln war, das Jahr 2020 ohne die große Jubiläumsfeier, doch
dafür feiern wir nun ihn.
Die Ortsgruppe Köln wurde über viele Jahre durch sein Wirken geprägt: Als Wanderführer
war Walter Mennicken von 1955 bis 2012 aktiv. Als Hüttenwart setzte er sich von 1970 bis
1985 für das Vereinsheim Kölner Haus der Ortsgruppe ein. Von 1989 bis 2002 prägte er als
Vorsitzender maßgeblich das Vereinsleben durch sein Engagement für die ehrenamtlichen
Wanderführer, das Kölner Haus und mehrtägige Wanderreisen und Familienwanderungen.
Seit 2002 ist er Ehrenvorsitzender der Ortsgruppe und hat sein Interesse an allem, was im
Verein passiert, behalten. Tom Sander, der heutige Vorsitzende der OG Köln, hat schon
einige Male auf das umfassende Wissen Walter Mennickens zurückgegriffen: „Gerade am
Anfang meiner Zeit als Vorsitzender war mir der Rat von Walter Mennicken eine große Hilfe,
hatte er doch die umfassendsten Kenntnisse sowohl über die Ortsgruppe und das Kölner Haus,
aber auch viel Erfahrung mit dem Gesamtverein.“
Bis heute hat die Eifel ihre Anziehungskraft auf Walter Mennicken nicht verloren. Immer
noch fährt er gern mit Ehefrau Annemarie, die in all den Jahren stets sein Engagement für den
Eifelverein geteilt hat, in die nahe Bergregion, um vertraute Orte aufzusuchen und dort
Spaziergänge zu machen, so weit die Füße noch tragen.
Die Ortsgruppe Köln des Eifelverein freut sich, dass ihr Ehrenvorsitzender immer noch Anteil
nimmt am Vereinsgeschehen, bedankt sich mit großem Respekt vor seinem Engagement und
wünscht ihm noch viele gute Jahre.
Der Vorstand